Der alternative Text von Bildern: Ein vollständiger Leitfaden zu seiner Bedeutung und Verwendung

schreibende Person neben einem mit schwarzer Flüssigkeit gefüllten Glas auf einem ausgeschalteten iPhone vor einem eingeschalteten MacBook Air auf dem Tisch

Inhaltsübersicht

In der digitalen Welt spielen Bilder eine entscheidende Rolle bei der Präsentation von Inhalten. Sie können eine Geschichte erzählen, einen visuellen Kontext liefern oder einfach eine Webseite attraktiver machen. Doch ohne die richtige alternativer Text (oft als "Alt-Text" bezeichnet), können diese Bilder ihr Potenzial in Bezug auf Zugänglichkeit und Optimierung nicht voll ausschöpfen SEO. Aber Was genau ist der alternative Text? und warum ist sie so wichtig?

Was ist alternativer Text?

Die alternativer Text ist eine kurze schriftliche Beschreibung eines Bildes auf einer Webseite. Wenn ein Bild nicht angezeigt werden kann (aufgrund von Verbindungsproblemen, Fehlern im Code oder anderen Gründen), kann an seiner Stelle ein alternativer Text erscheinen. Dieser Text dient auch als Beschreibung für Bildschirmlesegeräte, die von sehbehinderten Personen zur Navigation im Internet verwendet werden.

Außerdem sind Suchmaschinen, die Bilder nicht wie Menschen "sehen" können, auf Alternativtexte angewiesen, um deren Inhalt zu verstehen. Daher kann ein guter Alternativtext dazu beitragen, die Sichtbarkeit einer Webseite in den Ergebnissen von Suchmaschinen. Weitere Informationen über die Funktionsweise von Suchmaschinen finden Sie unter hier.

Warum ist alternativer Text wichtig?

Die Bedeutung des Alternativtextes liegt in drei grundlegenden Bereichen: Zugänglichkeit, SEO-Optimierung und die Verbesserung der Nutzererfahrung.

  1. Zugänglichkeit:
    Das Web wurde mit der Idee geschaffen, ein Ort zu sein, der für alle zugänglich ist, unabhängig von den Fähigkeiten oder der Verfassung des Nutzers. In diesem Zusammenhang spielen alternative Texte eine Schlüsselrolle. Menschen mit Sehbehinderungen oder -störungen wie völliger oder teilweiser Blindheit verwenden häufig Bildschirmlesegeräte, um im Internet zu surfen. Diese Geräte lesen den Inhalt einer Seite laut vor, haben aber Schwierigkeiten, wenn sie auf ein Bild stoßen. Hier kommt der Alternativtext ins Spiel: Er liefert eine hörbare Beschreibung des Bildes, die es diesen Menschen ermöglicht, den Kontext zu verstehen. Bei instabilen Internetverbindungen, bei denen die Bilder möglicherweise nicht geladen werden, sorgt der Alternativtext dafür, dass der Nutzer trotzdem eine Vorstellung davon bekommt, was das Bild darstellt.
  2. SEO-Optimierung:
    Suchmaschinen wie Google, Bing und andere arbeiten unermüdlich daran, ihren Nutzern die relevantesten Ergebnisse zu liefern. Im Gegensatz zu Menschen können Suchmaschinen jedoch keine Bilder "sehen". Sie sind auf den Alt-Text angewiesen, um den Kontext und die Bedeutung von Bildern zu verstehen und auf dieser Grundlage die Relevanz einer Seite für eine bestimmte Suchanfrage zu bestimmen. Ein gut geschriebener Alt-Text macht daher nicht nur das Bild zugänglich, sondern trägt auch zum SEO-Ranking der Seite bei und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass es von potenziellen Besuchern gefunden und angesehen wird.
  3. Verbesserte Benutzerfreundlichkeit:
    Stellen Sie sich vor, Sie surfen auf einer Webseite und stoßen auf ein Bild mit einem Fragezeichen oder einem kaputten Symbol aufgrund eines Ladefehlers. Sie könnten sich frustriert oder verwirrt fühlen. Der Alternativtext wirkt dieser negativen Erfahrung entgegen, indem er eine schriftliche Beschreibung des fehlenden Bildes bietet. Selbst wenn der Benutzer das Bild nicht sehen kann, wird es dank des Alternativtextes, der den Kontext liefert und den Benutzer auf dem Laufenden hält, dennoch wahrgenommen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass alternativer Text nicht nur eine empfohlene Praxis für die Erstellung von Webinhalten ist, sondern auch ein wesentliches Element, das die Zugänglichkeit, die Sichtbarkeit in Suchmaschinen und eine solide Benutzererfahrung gewährleistet.

Wie schreibt man einen wirksamen Alternativtext?

Das Schreiben eines wirksamen Alternativtextes ist nicht nur eine technische Angelegenheit, sondern auch eine Kunst, die Präzision, Liebe zum Detail und Sensibilität für die Bedürfnisse der Nutzer erfordert. Hier finden Sie einige detaillierte Tipps, wie Sie dies am besten tun können:

  1. Seien Sie beschreibend, aber prägnant:
    Ein guter Alternativtext sollte wie eine Mini-Erzählung wirken, die das Wesentliche des Bildes beschreibt. Anstatt "Mann" zu schreiben, könnten Sie zum Beispiel "lächelnder Mann mit Hut" schreiben. Es gibt jedoch einen schmalen Grat zwischen detailliert und wortreich. Zu viel Text könnte den Benutzer verwirren oder langweilen, insbesondere diejenigen, die Bildschirmlesegeräte verwenden. Es kommt darauf an, ein Gleichgewicht zu finden: Geben Sie genügend Informationen, damit der Benutzer das Bild verstehen kann, ohne sich überfordert zu fühlen.
  2. Vermeiden Sie Redundanzen:
    Bildschirmlesegeräte sind darauf ausgelegt, Bilder zu erkennen und dem Benutzer mitzuteilen, dass es sich um ein Bild handelt. Wenn Sie Ihren Alt-Text mit "Bild von" oder "Bild von" beginnen, kann das zu unnötigen Wiederholungen führen. Ein Bildschirmlesegerät könnte zum Beispiel sagen: "Bild, Bild einer Katze", was redundant klingt.
  3. Verwenden Sie Schlüsselwörter nur in Maßen:
    Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist von entscheidender Bedeutung, sollte aber die Hauptfunktion des Alternativtextes nicht beeinträchtigen: die Beschreibung. Auch wenn Sie versucht sein könnten, Schlüsselwörter einzufügen, um Ihr Ranking zu verbessern, sollten Sie darauf achten, dass diese Wörter tatsächlich für das Bild relevant sind. Kontext und Relevanz sind entscheidend.
  4. Vermeiden Sie das Füllen mit Schlüsselwörtern:
    Keyword-Stuffing, also das Auffüllen des Inhalts (einschließlich des Alt-Textes) mit Schlüsselwörtern, wird nicht nur von Suchmaschinen missbilligt, sondern kann auch die Benutzerfreundlichkeit beeinträchtigen. Google und andere Suchmaschinen sind inzwischen äußerst raffiniert und können unethische Praktiken erkennen und bestrafen. Ihr Ziel sollte immer sein, dem Nutzer einen Mehrwert zu bieten, und nicht zu versuchen, die Suchmaschinen zu "überlisten".

Das Schreiben eines effektiven Alternativtextes erfordert Übung und Überlegung. Denken Sie immer an den Endnutzer und geben Sie Ihr Bestes, um eine nützliche und sinnvolle Beschreibung zu erstellen.

Beispiel für einen alternativen Text

Stellen Sie sich vor, Sie haben ein Bild von einer schwarzen Katze, die auf einem roten Sofa sitzt. Ein guter Alternativtext könnte lauten: "Schwarze Katze sitzt auf einer roten Couch", ein schlechtes Beispiel wäre "Katze Couch Haus Haustier schwarz rot".

Schlussfolgerung

Nachdem Sie nun die Bedeutung und Verwendung von Alternativtext verstanden haben, sollten Sie ihn unbedingt in jedes Bild auf Ihrer Website integrieren. Dies verbessert nicht nur Ihre SEO-Optimierung, sondern macht Ihre Website auch integrativer und zugänglicher für alle.

Haben Sie Probleme oder Fragen zum alternativen Bildtext? Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Sie können ein Ticket eröffnen, indem Sie eine E-Mail senden an support@gtechgroup.it oder kontaktieren Sie uns auch unter WhatsApp unter der Nummer 0465 84 62 45.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Kommentar verfassen

Die G Tech Group wurde 2011 konzeptionell und 2013 unternehmerisch aus einer Idee des Gründers Gianluca Gentile geboren.

Das Ziel war die Schaffung der ersten Social Web Agentur keine klassische Webagentur, die sich mit sozialen Themen beschäftigt, sondern eine Agentur, die ihre Ressourcen und Ideen mit anderen Agenturen teilt und auch verschiedene Agenturen miteinander verbindet und so ein echtes Netzwerk schafft.

Neueste Beiträge

Möchten Sie die Punktzahl Ihrer Website erhöhen?

Wir haben die ideale Lösung für Ihr Geschäftsmarketing
Alt-Text, SEO, Zugänglichkeit, Bilder, Optimierung, Alt-Text, Bildbeschreibung, Benutzererfahrung.
G Tech Gruppe