Verstößt das Tracking-Pixel von Facebook gegen das europäische Datenschutzrecht?

Fünf Gründe, warum Ihr Unternehmen GDPR-konforme Umfragen braucht. GDPR-Briefe

Inhaltsübersicht

Die Entscheidung einer europäischen Datenschutzbehörde bezüglich des Tracking Pixels von Facebook und anderer Tracking-Methoden, die von Meta in Anzeigen auf Facebook und Instagram verwendet werden, wurde als "folgenschwer" bezeichnet. Nach Ansicht der Behörde würden diese Tools direkt gegen die GDPRdie Europäische Datenschutzverordnung und die Entscheidung "Schrems II" über den transatlantischen Datenverkehr.

Die Entscheidung wurde im Anschluss an eine von 101 von der NOYB-Organisation eingereichten Beschwerden getroffen und betrifft die Verwendung des Meta-Tracking-Pixels durch eine Nachrichten-Website ab August 2020. Obwohl die betreffende Website die Verwendung der Tracking-Tools unmittelbar nach Einreichung der Beschwerde einstellte, war der Verstoß bereits erfolgt.

Die Entscheidung hat nicht nur Auswirkungen auf die betreffende Website, sondern auch auf andere Websites, die das Tracking Pixel von Meta in Europa verwenden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass jede Website mit der Tracking-Technologie von Facebook Nutzer verfolgen und gezielte Werbung anzeigen kann. Folglich können Websites, die diese Technologie verwenden, die Daten ihrer Nutzer in die Vereinigten Staaten senden. Angesichts der umfangreichen Nutzung von Facebook-Diensten, die personenbezogene Daten verarbeiten (die dann in die Vereinigten Staaten übermittelt werden), könnte die Entscheidung weitreichende Auswirkungen auf die Verwendung von Facebooks Tracking Pixeln haben.

Obwohl die Europäische Datenschutzbehörde einen Verstoß des Eigentümers festgestellt hat, wurden bisher keine Geldbußen verhängt. Der EU-US-Datenschutzrahmen (DPF) könnte das Transatlantische Datenübermittlungsabkommen ersetzen, wird aber wahrscheinlich nicht so bald verabschiedet werden. Der Rechtsrahmen für Datenübermittlungen zwischen der EU und den USA weist daher noch immer eine erhebliche Lücke auf, die möglicherweise erst in einigen Monaten geschlossen wird.

Meta spielte die Entscheidung der europäischen Datenschutzbehörde herunter und behauptete, dass diese Art von Entscheidung keine Auswirkungen auf Unternehmen habe, die seine Produkte verwenden. Allerdings wird jedes Unternehmen selbst entscheiden müssen, ob es die Tracking-Pixel von Facebook weiterhin verwenden will, während es darauf wartet, dass sich die EU und die USA auf den transatlantischen Datenschutzrahmen einigen.

Sollten Sie Probleme oder Zweifel haben, zögern Sie bitte nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen, indem Sie ein Ticket eröffnen unter support@gtechgroup.it

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Kommentar verfassen

Die G Tech Group wurde 2011 konzeptionell und 2013 unternehmerisch aus einer Idee des Gründers Gianluca Gentile geboren.

Das Ziel war die Schaffung der ersten Social Web Agentur keine klassische Webagentur, die sich mit sozialen Themen beschäftigt, sondern eine Agentur, die ihre Ressourcen und Ideen mit anderen Agenturen teilt und auch verschiedene Agenturen miteinander verbindet und so ein echtes Netzwerk schafft.

Neueste Beiträge

Möchten Sie die Punktzahl Ihrer Website erhöhen?

Wir haben die ideale Lösung für Ihr Geschäftsmarketing
Tracking Pixel,Facebook,GDPR,Entscheidung,Europäische Behörde,Datenschutz.
G Tech Gruppe